Aktuelle Meldungen

Europa-Union unterstützt Kampagne für Demokratie in Europa

Bild: Europa-Union unterstützt Kampagne für Demokratie in Europa

Die Europa-Union im Südwesten unterstützt einen bundesweiten Appell, den die Jugendverbände von CDU / CSU, SPD, Grünen und FDP am Europatag gemeinsam mit den Jungen Europäischen Föderalisten an den Europäischen Rat gerichtet hatten. Der Rat wurde von den Jung-Politikern aufgefordert, die Pläne gegen das Spitzenkandidatenverfahren bei den Europawahlen aufzugeben. „Wir schließen uns der Forderung an, weil die Menschen in Europa zu Recht mehr Bürgernähe und Demokratie erwarten dürfen“, so die baden-württembergische Landesvorsitzende der Europa-Union, Evelyne Gebhardt MdEP.

Die Wahl des Kommissionspräsidenten wurde 2014 – erstmals – durch den Ausgang der Parlamentswahlen entschieden und damit dem Wahlergebnis unmittelbar Rechnung getragen. Der Europäische Rat hat zwischenzeitlich signalisiert, dass er das Spitzenkandidaten-Prinzip abschaffen und somit den Wählerwillen außer Acht lassen möchte. Dagegen richtet sich ein Appell der politischen Jugendorganisationen: http://www.jef.de/europa-appell-der-politischen-jugendorganisationen/

Die zugehörige Petition finden Sie hier:https://www.change.org/p/europ%C3%A4ischer-rat-merkel-steinmeier-schaffen-sie-die-europ%C3%A4ischen-spitzenkandidaten-nicht-ab

Europa-Union und Junge-Europäer-JEF beim Tag der Offenen Tür im Europäischen Parlament

Bild: Europa-Union und Junge-Europäer-JEF beim Tag der Offenen Tür im Europäischen Parlament

Europa-Union und Junge-Europäer - JEF Baden-Württemberg waren auch 2016 wieder beim Tag der Offenen Tür im Europäischen Parlament in Straßburg vertreten. Erneut kamen Interessierte aus dem ganzen Land mit einer Sternfahrt in die Europastadt. Landesvorsitzende Evelyne Gebhardt MdEP und Bundesvorsitzender und EP-Vizepräsident Rainer Wieland MdEP begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer persönlich und stellten sich ihren Fragen und Kommentaren zur aktuellen europapolitischen Situation. Im Anschluss an das Gespräch mit den beiden Europaabgeordneten bestand noch ausführlich Gelegenheit beim Rundgang alle Stationen des Tages der Offenen Tür zu erleben. Viele nutzten den strahlenden Sonnentag für einen Besuch in der Straßburger Altstadt. Die Jungen Europäer - JEF hatten die Sternfahrt bereits am Samstag mit Workshops zur Verbandsarbeit, einer Stadtführung und einem Flammkuchenabend gemeinsam mit der JEF Belgien begonnen. 

Europatag 2016 – Einstehen für europäische Werte!

Bild: Europatag 2016 – Einstehen für europäische Werte!

„Nationalismus und die Angst vor Fremdem haben zu den schwärzesten Kapiteln in der deutschen und europäischen Geschichte geführt“, erinnert die Landesvorsitzende der Europa-Union in Baden-Württemberg, Evelyne Gebhardt MdEP, anlässlich des Europatages am 9. Mai. „Im vereinten Europa sind Generationen von Menschen herangewachsen, für die Frieden und Wohlstand selbstverständlich sind. Das ist ein großes Glück. Dennoch dürfen wir niemals vergessen, woher wir kommen“, so die Abgeordnete weiter. Die derzeit wiedererstarkten national-chauvinistischen Parteien und Bewegungen in Europa stellten eine große Gefahr dar.

„Es steht nichts Geringeres auf dem Spiel als Europas Zugehörigkeit zur westlichen Wertegemeinschaft“, warnt Gebhardt. „In den europäischen Verträgen haben sich die EU-Mitgliedstaaten zur Achtung der Menschwürde, zu Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit verpflichtet. Die Europäische Grundrechtecharta garantiert Meinungs- und Religionsfreiheit, Gleichberechtigung und die Freiheit der Medien“ erinnert Nachname.

„Es liegt auch an uns Bürgerinnen und Bürgern, diese Werte zu verteidigen. Wir alle sind dafür verantwortlich, dass Vielfalt, Toleranz und Solidarität in Deutschland und Europa gelebt werden“, so die Vorsitzende der Europa-Union im Südwesten. „Dazu gehört auch, in unserem alltäglichen Umfeld Vorurteile nicht unwidersprochen zu lassen und populistische Parolen mit Argumenten zu entkräften“, so Gebhardt weiter.

Ein klares Bekenntnis zu Europa und seinen Werten setzte die Europa-Union Deutschland bei ihrem 61. Bundeskongress am 16./17. April in Dresden. Unter dem Motto „Herausforderungen meistern, Errungenschaften bewahren, Grundwerte verteidigen“ forderte der Verband ein klares Bekenntnis für Presse- und Meinungsfreiheit im Dialog mit Partnerländern der EU und begrüßte die neuen Mechanismen zur Überprüfung der Rechtsstaatlichkeit in den EU-Mitgliedstaaten.

Zum zehnten Mal: Preisverleihung im Schülerwettbewerb "Rede über Europa"

Bild: Zum zehnten Mal: Preisverleihung im Schülerwettbewerb "Rede über Europa"

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Villa Reitzenstein erhielten die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger des Schülerwettbewerbs der Europa-Union und des Landeskomitees der Europäischen Bewegung Baden-Württemberg ihre Preise aus der Hand von Europaminister Peter Friedrich, der Landesvorsitzenden Evelyne Gebhardt MdEP und der Präsidentin des Landeskomitees Marion Johannsen. Die beiden Europaverbände hatten diesen Zusatzwettbewerb zum Europäischen Schülerwettbewerb bereits zum zehnten Mal ausgelobt. Der 1. Preisträger des Jahres 2016 Niklas Klingel aus Stuttgart beeindruckte die Gäste mit seiner frei vorgetragenen Rede.

27. Treffpunkt Europa in Heilbronn

Bild: 27. Treffpunkt Europa in Heilbronn

Bereits in den 1980er Jahren entschloss sich die Europa-Union Heilbronn zusammen mit den Heilbronner Migrantenvereinen eine Veranstaltung zu schaffen, welche den Vereinen mit Migrationshintergrund eine Plattform zur Eigendarstellung und eine Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten gab. Zudem sollten die Mitglieder der Europa-Union und interessierte Heilbronner damit mehr über Europa und seine Menschen erfahren können. Daraus entwickelte sich das „Familienfest auf dem Gaffenberg“, welches den Menschen mit Zuzugsgeschichte zudem die Möglichkeit bot, sich selber besser in das gesellschaftliche Leben der Stadt einzubinden. Nach ersten erfolgreichen Veranstaltungen auf dem Gaffenberg entschloss man sich, diese Veranstaltung allen Heilbronnern zugänglich zu machen, indem man sie als „Treffpunkt Europa“ auf den Kiliansplatz verlegte.

Neuer Kreisvorstand Bodenseekreis

Bild: Neuer Kreisvorstand Bodenseekreis

Der Kreisverband Bodenseekreis hat am 12. April 2016 im Schloss Monfort in Langenargen einen neuen Vorstand gewählt. Nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit kandidierte Rolf Müller nicht mehr für den Vorsitz. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Simon Blümcke, Erster Bürgermeister der Stadt Ravensburg, gewählt.

SWR-Studiobesichtigung

Bild: SWR-Studiobesichtigung

Mitglieder der Landesvorstände Bund der Vertriebenen und der Europa-Union Baden-Württemberg besuchten am Freitag, 8. April 2016 den SWR in Stuttgart, um sich ein umfassendes Bild der Arbeit des Senders vor Ort machen zu können. Die Besuchergruppe wurde von Frau Stefanie Schneider, Landessenderdirektorin Baden-Württemberg, persönlich begrüßt.

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Europa-Union Baden-Württemberg!

Die Europa-Union Baden-Württemberg ist eine der Untergliederungen der Europa-Union Deutschland und eine überparteiliche Bürgerbewegung im europaweiten Netzwerk der Union Europäischer Föderalisten (UEF), die sich seit mehr als 60 Jahren für ein geeintes, demokratisches Europa in Frieden, Freiheit und Wohlstand einsetzt.

Die Europa-Union Baden-Württemberg will durch Information über politische, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklungen in Europa, durch Werbung für Toleranz und Völkerverständigung zwischen den europäischen Völkern und durch Förderung der Kontakte zu unseren europäischen Nachbarn die existenzielle Bedeutung des europäischen Integrationsprozesses verdeutlichen und die Bürger von der Notwendigkeit eines persönlichen Engagements für das neue Europa überzeugen.





Die Europa-Union Baden-Württemberg:

  • greift europäische Themen auf und veranstaltet hierzu im Zusammenwirken mit den politischen und gesellschaftlichen Akteuren des Landes Vortragsabende, Diskussionsforen, Kongresse, Verbands- und Fachseminare,
  • ist Ansprechpartner der Bürger und vertritt die europapolitischen Interessen in den Parlamenten und bei den Regierungen,
  • informiert die Öffentlichkeit auf Kundgebungen und bei Straßenaktionen über europäische Entwicklungen und Perspektiven,
  • veranstaltet Informationsreisen zu den europäischen Einrichtungen in Brüssel, Straßburg und Luxemburg und stellt Kontakte zu den Parlamentariern des Landes her,
  • fördert durch kulturelle Veranstaltungen und Reisen in andere europäische Länder den Kontakt zwischen den Bürgern Europas und das Verständnis für andere Völker und Kulturen,
  • berichtet im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit über wichtige europäische Ereignisse und Entwicklungen.